Category Archives: Performance

Hörspiel LiveHörspiel Performance Puppenspiel Schauspiel

+++Odysseus+++

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Homers ” Odyssee”  ist eine der schönsten Geschichten der Welt.

Wir transportieren sie ins Weltall.
Odysseus ist ein listenreicher Computerfreak, der sich mit seiner Raumflotte nach gewonnenem Krieg gegen den Planeten “Troja 1″ auf der Heimreise  zur Erde befindet. Hier beginnt unsere Geschichte. Kikonen, Sirenen, Zyklopen, Laistrigonen, fremde Planeten und sonderbare Erscheinungen in weit entfernten Galaxien.

Ein Spaß für die ganze Familie.
Altersempfehlung:  10 Jahre

Dauer: 2 x 45min. (plus Pause)

Premiere: 16 September 2013 im Carl Zeiss Planetarium Jena
EINLASS: 19h30 / Beginn: 20Uhr
Preise siehe: ZEISS- PLANETARIUM

http://www.planetarium-jena.de

 UND   HIER   EINE    KLEINE    HÖRPROBE:
radiotrailer02

 

Performance

Erdhügel und Pyramide für den Eichplatz in Jena

  • Joachim Kühn alias Stephan Boden (l.) und Hans Ehrlich alias Nils Adam mit ihrem Eichplatz-Modell. Foto: Michael Groß
    Joachim Kühn alias Stephan Boden (l.) und Hans Ehrlich alias Nils Adam mit ihrem Eichplatz-Modell.
    Foto: Michael Groß
Der Eichplatz beschäftigt weiter viele Menschen. So fanden sich gestern auch 50 interessierte Passanten auf dem Markt ein, um Zeugen einer spektakulären Kunstaktion zu werden.

Jena. Die Architekten Hans Ehrlich und Joachim Kühn, dargestellt von den Schauspielern Stephan Boden und Nils Adam vom “Theater fahrendes Volk”, hatten ihr Modell für den künftigen Eichplatz aufgebaut und erklärten mit Hilfe von Megafon und Flugblättern, warum ausgerechnet ihr Bebauungsvorschlag der beste sein soll. Beachtlich ist die Idee der Künstler schon: Auf dem Eichplatz soll ein riesiger Erdhügel aufgeschüttet werden, der von einer Pyramidenspitze aus Glas und Metall gekrönt ist. “Diese Spitze kann Eingang zu einem darunter befindlichen städtischen Museum sein und auch einem Café oder einem Restaurant Platz bieten”, schlägt Stephan Boden vor. Und wenn Jena schon eine solche Pyramide erhalten soll, so könnten die Stadtväter als logische Konsequenz ja auch gleich noch eine Städtepartnerschaft mit Kairo anstreben. Was den gewaltigen Erdhügel selbst angeht, so sollten hier nach Willen der Aktionskünstler die Landschaftsarchitekten in Aktion treten, Springbrunnen, Parkbänke, Grünflächen und jede Menge Bäume könnten den Hügel bereichern. Und damit auch die Autofahrer nicht zu kurz kommen, schlägt das Architekten-Duo Kühn und Ehrlich auch noch eine zwei Etagen umfassende Tiefgarage unter dem Hügel vor.

Übe die Finanzierung haben sich die beiden Kunstplaner auch so ihre Gedanken gemacht: Da das Ganze ja wohl sehr im Sinne der Bürger sei, läge es ja nahe, das Projekt auch mit Bürgerspenden abzusichern. Wenn jeder Jenaer 100 Euro gäbe, dann wäre wohl alles restlos finanziert. Auf den Bau von Wohnungen könne man hingegen komplett verzichten. Wohnungen im dortigen Umfeld könne sich ohnehin keiner leisten. Und Geschäfte brauche man wohl auch nicht so viele im Stadtzentrum.